Hallenbad | Oberuzwil

2017

Im Zentrum der Entwicklung für Farbe, Form und Material stand die Entwicklung eines Konzept-Spazierganges durch das Hallenbad in Verbindung mit der umliegenden nahen Umgebung Bettenauer Weiher, der Uze, der angrenzenden Natur, sowie der Funktion der einzelnen Räume und den möglichen Besuchern.

Die Durchgangsräume sind in eine angenehme und natürliche Atmosphäre umgestaltet worden. Zu Beginn des Spazierganges befindet man sich am Flussufer in einem der umliegenden Wäldern von Oberuzwil und folgt diesem, bis zum nahegelegenen Bettenauer Weiher.
Dieser Weg wird geprägt von Bäumen, Steinen und Aussichten des Flussverlauf, bis Sicht auf den Weiher.
Es bildet sich ein Ort an dem man sich besinnen und entspannen kann. Der Eingangsbereich ist nicht nur angenehm und vertraut, sondern auch wohl überlegt. So bietet der Eingang Sitzmöglichkeit wie auch Platz für sämtliche Schuhe und Jacken der kleinen Besucher. Verspielt strahlt das Licht, wie aus den Baumkronen ein paar Sonnenstrahlen von der Decke auf den Boden. Ein halbes Eichenfass, das kleine Wahrzeichen vom Hallenbad Oberuzwil, lässt die Besucher ihre Haare weiterhin auf verschiedenen Höhen föhnen.

Nach dem Waldspaziergang taucht man in ein Vorbecken des Weiher ein, was die komplett blauen Schüler-Garderoben widerspiegeln. Die Erwachsenengarderoben sind im Gegensatz als sportliche Höhlen gedacht in denen wieder einzelne Sonnenstrahlen den Weg zum Schwimmbecken weisen.
Anschliessend kommt man durch den hellen Zwischenraum, in dem man sich, nach dem Auftauchen, durch die Farben in die Richtung leiten lässt.
In den rot-gelb verlaufenden Duschen wärmt man sich in der Sonne nochmals richtig auf bevor man ins das grosse blaue Wasserbecken springt. Die verschiedenen Blautöne versprühen eine frische und energiegeladene Atmosphäre. Bewegung, Spass und Sport stehen im Vordergrund. Geschickt beleuchtete Decken führen nicht nur den Schwimmer sondern auch die Besucher die auf den wohl geformten Sitzstufen verweilen.

Jeder Bereich im umgebauten Hallenbad erhielt seine eigene Identität und ist doch mit allen andern -und am wichtigsten, mit dem Ort verbunden. Ein Erlebnis wert.

Ausgeführt wurde:
-Konzeptidee für Eingangsbereich, Erdgeschoss, Zwischengeschoss mit Bademeisterloge und Föhnraum
-Mithilfe bei Farbkonzept in den Folgeräumen
-Entsprechende Auführungsplanung
-Bauleitung in diesen Bereichen

Zusammenarbeit mit:
-Hunziker Betatch
-Trunz und Wirth